BEFEUCHTUNG

Während der Produktion, insbesondere der Reifung und Lagerung, sind unverpackte Lebensmittel einem permanenten Gewichtsverlust durch Austrocknung ausgesetzt. Um diesen Verlust zu minimieren, wird nicht selten der Lager- oder Reiferaum befeuchtet.

Hygienisierung von Befeuchtungswasser

Befeuchtung erhöht das Risiko für die wertvollen Produkte drastisch. Im Befeuchtungswasser oder auch in den Rohrleitungen des Befeuchtungssystems enthaltene Mikroorganismen stellen ein deutliches Kontaminationspotential für Produkte dar. Auch bedeutet die erhöhte Luftfeuchte ein deutlich besseres Milieu für das Wachstum von Fremdschimmel und anderen im Raum enthaltene Mikroorganismen.

 

Oft ist ein Abwägen aus Intensität der Befeuchtung und Erhöhung des Kontaminationsrisikos von entscheidender Bedeutung für die Produktqualität. Die regelmäßige Grundreinigung des Raumes ist oft aufgrund der notwendigen Reifezeiten aufwendig.

 

Wirksamkeit

Die Zugabe des Wirkstoffes L.O.G. four W5 ins Befeuchtungswasser hat eine hohe Wirksamkeit gegen alle Arten von Mikroorganismen (u.a. Listerien, Salmonellen, Legionellen). Der Wirkstoff L.O.G. four W5, welcher analytisch gleich in Lebensmittel vorkommende Substanzen enthält, erreicht Reduktionsstufen von über log 6 die durch Tests nach DIN EN 13697 neben der praktischen Anwendung vieler milchwirtschaftlicher Betriebe bestätigt sind.

 

Wirkstoff L.O.G. four W5

Zur Anwendung in Befeuchtungsanlagen kommt L.O.G. four W5 zum Einsatz.

  • als Lebensmittelverarbeitungshilfstoff in der EU eingestuft
  • Produkte sind deklarationsfrei und keine Rückstände verbleiben am Produkt
  • keine alkoholischen Komponenten oder chemisch bedenkliche Substanzen (z.B. Silberbestandteile)
  • humantoxikologisch absolut unbedenklich (auch Belegschaft im Raum stellt absolut kein Problem dar)
  • einfache Zugabe zum Befeuchtungswasser
  • nicht korrosiv
  • keine Filter notwendig